aplusUhr
            Vorwort

1.0 Über diese Abhandlung

In dieser Studie gehe ich auf die Zeit ein. Dabei ist es nicht mein Ziel, die bisherigen Kenntnisse über die Zeit, die wir seit Albert Einstein haben, in irgendeiner Weise in Frage zu stellen. Wie könnte ich das auch? Einstein hat der Welt seine revolutionären Entdeckungen über das “Wesen” der Zeit vermacht, und seit über 100 Jahren sind diese Erkenntnisse immer mehr in das Gedankengut der Menschheit eingegangen. Viele Versuche haben die Einstein’schen Ideen bestätigt und in der Fachwelt jeden Zweifel an seiner Relativitätstheorie beseitigt. Seit meines Physikstudiums in den 70er Jahren haben mich allerdings einige Gedanken zur Zeit nicht mehr losgelassen. Ich habe Analogien entdeckt, die irgendwann einen ganz anderen Zugang zu der Zeitthematik eröffnet haben. Die Zeit hat nach dieser Auffassung plötzlich statistische Züge angenommen. Im weiteren Forschen über die Herkunft dieser Eigenschaften ergaben sich dann Übereinstimmungen mit der Relativitätstheorie, die m. E. nicht mehr zufällig sein konnten. Jetzt, da ich mit meinen Überlegungen zu einem bestimmten Schluss gekommen bin, sieht es so aus, als ob meine Ideen über das Wesen der Zeit weiterer Diskussion bedarf. Es ist immer eine Gratwanderung, wenn der Versuch unternommen wird, physikalische Realitäten, über die heute allenfalls noch Physikstudenten in den ersten Semestern nachdenken, aus einer anderen Sicht zu sehen. Ich bin mir dieser Tatsache durchaus bewusst. Aber vielleicht gibt es ja doch einige wenige Menschen, die für ihre Gedanken neue Impulse sehen. Sie versuche ich hiermit anzusprechen.

Juni 2006      

 

weiter       

[Vorwort] [Was ist Zeit?] [Newton und der Apfel] [Zeit als Veränderung] [Zeit und Bewegung] [Random Walk] [Zufallsschritte] [Formeln des Zufalls] [Die Zeit vergeht] [Zwischenbilanz] [Schwankungen] [Die Zeit schwankt] [Erste Ergebnisse] [c = const] [Additionstheorem] [Bayes Theorem] [Erste Diskussion] [Für Interessierte] [v1 + v2] [Einige Tests] [Transfomationen] [Zusammenfassung] [Einige Gedanken] [Literatur]